Zucchetti-Pastete

Kolokíthobouriko

Zucchetti-Pastete
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
1 Springform von 26 cm Ø oder 23 x 23 cm
800 g Zucchetti
2 TL Salz
1 Pack Strudelteig à 120 g
8 EL Olivenöl
200 g Feta aus Kuhmilch
0.5 Bund Majoran
Pfeffer aus der Mühle
2 Eier
2 EL Sesamsamen
  1. 1.
     
    Zucchetti samt Schale an der Röstiraffel reiben. Mit Salz mischen und 30 Minuten ziehen lassen. In ein Sieb geben, ausdrücken und gut abtropfen lassen.
     
  2. 2.
     
    Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Öl auspinseln. Strudelteig aus der Verpackung nehmen, 1 Blatt auslegen und mit Öl bepinseln. In die Form legen. Mit dem zweiten Blatt gleich verfahren. Zucchetti hineingeben. Feta darüber zerbröckeln. Mit Majoranblättchen bestreuen und mit Pfeffer würzen. Überlappende Teigblätter über die Füllung klappen. Das dritte Strudelteigblatt mit Öl bepinseln und mit dem letzten decken. Die beiden Blätter auf die Füllung legen. Dem Rand entlang nach unten stossen. Oberfläche mit Öl bepinseln. Mit einem Messer quadratisch einschneiden.
     
  3. 3.
     
    Eier mit dem restlichen Öl verquirlen. Über die Pastete giessen. Mit Sesam bestreuen. In der Ofenmitte ca. 1 Stunde backen.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:560 kcal   Eiweiss:19 g
Fett:43 g   Kohlenhydrate:25 g

Kommentare (7)

  • miriam45:

    Wenn ich mir die 3 Schritte anschaue habe ich das Gefühl dass etwas nicht stimmt, oder???!!! Die verquirlten Eier über den bereits gelegten Studelteigblatt????? Wie viele Studelblätter hat es denn in einer Packung a 120gr??? 1 oder 4? Bin verwirrt! Danke für eine Aufklärung.

    25.03.2010

  • Saison_ch:

    Hallo Miriam
    Herzlichen Dank für dein Feedback.
    Die verquirlten Eier werden am Schluss über die Pastete gegossen, damit sie einen schönen Glanz erhält und die Sesamkörner haften bleiben.
    Eine Packung Strudelteig à 120 g enthält 4 Teigblätter à je 30 g.

    25.03.2010

  • ninou:

    Hum ça a l 'air délicieux....

    25.03.2010

  • ceciliabre:

    ho già preparato questa ricetta svariate volte... é buonissima. saluti cecilia brenna

    25.03.2010

  • jocelyneraposo:

    J`ai des courgettes au frigidaire , quelle chance ! j`essaye dés demain !

    25.03.2010

  • marius:

    Feta... au lait de vache?!?

    17.06.2010

  • tinike:

    Hab ich grad gegooglet: Er wird aus verschiedenen Milchsorten hergestellt und ist ein so genannter Salzlakenkäse; Feta gibt es aus Kuhmilch, Schafmilch, Milchmischungen aus Kuhmilch mit Schafmilch, Milchmischungen aus Schafmilch mit Ziegenmilch, und seltener aus Büffelmilch.

    Im deutschsprachigen Raum wird der Salzlakenkäse oft mit dem griechischen Feta gleichgesetzt. Eine EU-Verordnung schützt mit dem Namen jedoch nur die griechische geographische Herkunft. Die griechische Tradition bzw. heutige Praxis, Feta aus Schafsmilch oder einem Gemisch aus Schaf- und Ziegenmilch herzustellen, bleibt davon unberührt. Weitaus häufiger ist Salzlakenkäse aus günstigerer Kuhmilch hergestellt. Fürs Rezept kann man jede Sorte Feta verwenden - habs getest.

    31.07.2011

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 15.10.2009
  • Dieses Rezept wurde 34602 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 06/2004 auf Seite 22

Kommentare (7)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte