Triangoli mit Champagnerschaum

Triangoli mit Champagnerschaum
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
2 Rollen Pastateig à 125 g
wenig Mehl
wenig Öl zum Beträufeln

Zitronenfüllung

1 Bio-Zitrone
200 g Ricotta
1 Eigelb
Salz
Blütenpfeffer
Muskatnuss

Sauce

2 dl Champagner brut oder demi-sec
1 dl Gemüsebouillon
1 dl Halbrahm
1 EL Butter, kalt
  1. 1.
     
    Für die Füllung Zitronenschale fein abreiben. Die Hälfte der Zitrone auspressen. Schale und Saft mit Ricotta und Eigelb mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
     
  2. 2.
     
    Teig entrollen. In 8 × 8 cm grosse Quadrate schneiden. Je 1 TL Füllung in die Mitte der Quadrate geben. Ränder mit Wasser fein bestreichen. Teigstücke zu Dreiecken falten. Ränder gut andrücken. Triangoli auf ein mit Mehl bestreutes Tuch legen.
     
  3. 3.
     
    Für die Sauce Champagner auf die Hälfte einkochen. Bouillon und Rahm dazugeben und die Sauce 1 Minute weiterkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  4. 4.
     
    Triangoli in reichlich Salzwasser portionenweise ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit einer Lochkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen. Auf eine Platte geben, mit Öl beträufeln und zugedeckt warm halten. Zum Servieren Sauce aufkochen. Butter beigeben, Sauce mit dem Stabmixer aufschäumen. Triangoli mit Sauce anrichten. Mit Blütenpfeffer bestreuen.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:420 kcal   Eiweiss:14 g
Fett:19 g   Kohlenhydrate:40 g

Kommentare (4)

  • Astrid13:

    Vegetarisch??? Von der Saisonküche erwarte ich etwas mehr Professionalität. Hühnerbouillon wird normalerweise aus Hühnern hergestellt....
    Ich hoffe, ich werde diese Weihnachten nicht von einer ahnungslosen Saisonküche-Leserin eingeladen.

    29.11.2009

  • Saison_ch:

    Vielen Dank für den Hinweis, der Fehler wurde korrigiert.

    01.12.2009

  • Lori_vin:

    Hallo, kann man die ravioli auch im vor aus vorbereiten? evt. tiefkühlen?
    danke

    14.12.2009

  • Saison_ch:

    Die Triangoli lassen sich mehrere Stunden im Voraus bis und mit Punkt 2 vorbereiten. Pasta mit reichlich Hartweizengriess, Chnöpflimehl oder Mehl bestreuen und ausgebreitet auf Tellern an einen kühlen Ort stellen.

    Zum Tiefkühlen die Triangoli ungekocht lose einfrieren und nachher in Tiefkühlsäcke abfüllen. Zum Garen noch tiefgekühlt ins kochende Wasser geben.

    15.12.2009

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 25.11.2009
  • Dieses Rezept wurde 42758 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 12/2009 auf Seite 25

Kommentare (4)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte