Sushi in Noriblatt gerollt

Hoso maki

Sushi in Noriblatt gerollt
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

6 Rollen à 6 Stück

6 Noriblätter
Sojasauce
eingelegter Ingwer
Sushimatte zum Rollen

Sushireis

300 g Sushireis
5 dl Wasser

Sushiessig

5 EL Reisessig

2 EL Rohzucker

2 TL Salz

Füllung nach Belieben

roher Fisch in Sushiqualität*, z. B. Thunfisch, Heilbutt, Lachs
Avocado
Bohnen
Frühlingszwiebeln
Karotten
Salatgurke
frische Shiitakepilze
Basilikumsprossen

Salz

1 EL Erdnussöl
Wasabipaste

Essigwasser

1 dl Reisessig

1 dl Wasser
  1. 1.
     
    Für den Sushireis Reis solange waschen, bis das Wasser klar bleibt. Abtropfen lassen. Reis und Wasser aufkochen, Hitze reduzieren, Reis 5 Minuten offen köcheln lassen. Zugedeckt bei kleinster Hitze 15 Minuten quellen lassen. Pfanne vom Herd ziehen, Deckel entfernen. Ein halb zusammengefaltetes Küchentuch darüber legen und den Deckel wieder aufsetzen.
 Reis weitere 12–15 Minuten quellen lassen. Inzwischen alle Zutaten für den Sushiessig mischen, leicht erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auskühlen lassen.
     
  2. 2.
     
    Reis gleichmässig auf einem rechteckigen Backofenblech verteilen. Nach und nach den Sushiessig darüber träufeln und gut mit dem Reis mischen. Dabei mit einem Fächer (oder mit einer zusammengefalteten Zeitung) fächeln, damit die Flüssigkeit verdunstet und die Reiskörner wie Perlen zu glänzen beginnen. Mit einem feuchten Küchentuch bis zur weiteren Verwendung zudecken.

     
  3. 3.
     
    Für die Füllung Zutaten in bleistiftdicke Streifen schneiden. Karotten und Bohnen in kochendem Salzwasser 2–3 Minuten blanchieren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Pilze im Öl beidseitig braten, Hüte in Streifen schneiden. Für das Essigwasser Reisessig und Wasser mischen (wird zum Befeuchten von Händen, Löffel und Messer verwendet).

     
  4. 4.
    step 4 image
    Ein Noriblatt mit der glänzenden Seite nach unten quer auf die Sushimatte legen. Eine ca. ½ cm dünne Reisschicht mit einem in Essigwasser getauchten Löffel gleichmässig darauf verteilen, dabei oben und unten 2 cm Rand frei lassen. Mit einem nassen Löffelrücken in der Mitte quer eine Rinne formen, mit sehr wenig Wasabi (sehr scharf!) bestreichen.
     
  5. 5.
    step 5 image
    Einige der vorbereiteten Zutaten (z.B. Wasabi, Thunfisch, Gurke, Frühlingszwiebeln und Shiitakepilze oder Heilbutt, Karotten, Bohnen und Basilikumsprossen oder Lachs, Avocado, Frühlingszwiebeln und Shiitakepilze) als Füllung auf die Rinne legen, Noriblattränder oben und unten mit etwas Essigwasser befeuchten, den unteren Rand einschlagen.
     
  6. 6.
    step 6 image
    Mit der Matte von unten nach oben satt aufrollen. Kurz ruhen lassen.
     
  7. 7.
    step 7 image
    Rolle mit einem scharfen Messer, das in Essigwasser getaucht wurde, in 6 ca. 3 cm breite Stücke schneiden und servieren.

     
  8. 8.
     
    Zum Servieren Sojasauce mit einem Klacks Wasabi in kleine Schälchen verteilen und mit eingelegtem Ingwer zu den Sushi servieren.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:keine Angaben   Eiweiss:keine Angaben
Fett:keine Angaben   Kohlenhydrate:keine Angaben

Kommentare (1)

  • Cordonbleu:

    OK - soweit, so gut beschrieben.
    - Fuellungen: hervorragend sind Krevetten, Tunafisch auch aus Dose, Kaviar,
    duenne gruene Spargeln, z.T. Mayo mit Wasabi gemixt, oder Chilipaste (Sambal Oelek), Soyasauce (Kikkoman), je nach Zutat Limettensaft.
    - Vorsicht mit (zuviel) Reisessig ..... sparsam wie Weihwasser einsetzen.
    - praktischer Tipp: beim Zubereiten von Sushi's, Einweg-Plastikhandschuhe anziehen um Reis (duenn) mit Handballen oder Spachtel verteilen. mind. 1 cm
    Roll-Rand auf Noriblatt freilassen, Sushi satt rollen, Rand anfeuchten = kleben.
    - Rollmatte vorher mit Klarsichtfolie beidseitig ueberziehen.
    Lassen Sie Ihrer Kreativitaet freien Lauf.

    22.10.2009

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 21.08.2009
  • Dieses Rezept wurde 42782 x angesehen

Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • *Wichtig: Rohen Fisch nur in frischester Sushiqualität verwenden oder geräucherte Fischfilets einsetzen.

Verwandte Rezepte