Suppenbaozi

Suppenbaozi
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Vorspeise für 6 Personen, ergibt 40 Stück .

40 Wan-Tan-Blätter aus dem Asia-Shop

Gelee

5 Blatt Gelatine
2.2 dl Hühnerbouillon

Füllung

70 g Ingwer
2 Frühlingszwiebeln
300 g Schweinshackfleisch
1 EL Erdnussöl
2 EL Sojasauce
1 EL Zucker
1 EL Sesamöl
  1. 1.
     
    Für das Gelee Gelatine in viel kaltem Wasser einweichen. Bouillon aufkochen. Vom Herd ziehen. Gelatine gut ausdrücken und in der Bouillon auflösen. Ca. 1 cm dick in eine Form mit Rand giessen. Auskühlen lassen, bis die Masse fest ist.
     
  2. 2.
     
    Für die Füllung Ingwer schälen. Mit den Frühlingszwiebeln fein hacken. Hackfleisch bei hoher Hitze im Erdnussöl rundum anbraten. Mit Sojasauce würzen. Hitze reduzieren. Ingwer, Frühlingszwiebeln, Zucker und Sesamöl beigeben und ca. 8 Minuten mitbraten. Mit Sojasauce abschmecken. Beiseite stellen, abkühlen lassen.
     
  3. 3.
     
    Bambusdampfkörbchen oder Dampfeinsatz mit Backpapier auslegen. Einige Löcher in das Backpapier schneiden. Wok oder einen weiten Topf mit wenig Wasser füllen. Dampfkörbchen hineinstellen. Der Körbchenboden darf das Wasser nicht berühren.
     
  4. 4.
     
    Gelee aus der Form nehmen und fein hacken. Wan-Tan-Blätter mit je 1 TL Füllung und gehacktem Gelee füllen. Teigränder mit Wasser bestreichen. Teig über der Füllung mit leichter Drehung verschliessen.

     
  5. 5.
     
    Baozi mit Abstand auf das Backpapier setzen und zugedeckt über dem siedenden Wasser ca. 10 Minuten dämpfen. Warm stellen und mit den restlichen Baozi gleich verfahren.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:360 kcal   Eiweiss:18 g
Fett:17 g   Kohlenhydrate:32 g

Kommentare (0)

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 04.03.2009
  • Dieses Rezept wurde 38382 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 02/2009 auf Seite 67

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Beim Essen beisst man ein kleines Loch in den Teig und saugt zuerst die Suppe heraus, bevor man das Baozi ganz isst. Als Dip dunklen Reisessig servieren.

Verwandte Rezepte