Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
400 g Spaghetti
12 Tranchen Bauernspeck
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
4 Eier
1 dl Halbrahm
60 g geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 Zweige glattblättrige Petersilie
  1. 1.
     
    Spaghetti in siedendem Salzwasser al dente kochen.
     
  2. 2.
     
    Speck in breite Streifen schneiden. Schalotten und Knoblauch hacken. Speck ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze knusprig braten. Schalotten und Knoblauch beigeben, kurz mitdünsten. Pfanne vom Herd nehmen. In einem separaten Gefäss Eier, Rahm und Käse gut verrühren, salzen.
     
  3. 3.
     
    Spaghetti abgiessen, gut abtropfen. Zum Speck in die Bratpfanne geben, sorgfältig mischen. Eimischung darüber giessen. Bei schwacher Hitze ca. 3 Minuten heiss werden lassen. Spaghetti in vorgewärmte Pastateller verteilen. Petersilie über die Teigwaren zupfen. Nach Belieben mit Pfeffer bestreuen.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:1000 kcal   Eiweiss:36 g
Fett:63 g   Kohlenhydrate:78 g

Kommentare (13)

  • Royal3000:

    400g Spaghetti für 4 Personen sind ziemlich knapp kalkuliert. Dieses Rezept ist wohl für 2 Personen gedacht.

    Gruss

    07.05.2009

  • jopps:

    Ich habe das Rezept gemacht für 5 Personen. Ich persönlich fand 2.5 Schalotten und 2.5 Knoblauchzehen zu viel und habe darum nur 2 Schalotten genommen.

    18.11.2009

  • jannikroth:

    Die Eier dürfen auf keinen Fall zusätzlich erhitzt werden, sonst gerinnt die Sauce:

    Speck, Zwiebeln/Scharlotten, Knoblauch anbraten;
    mit Weisswein ablöschen;
    Rahm dazu und ein wenig aufkochen lassen;
    Parmesan + Gewürze & salz/pfeffer
    Pfanne vom Herd nehmen, kurz warten und dann die (frischen) Eier dazu geben.
    Alles über die Spaghetti geben. voilà

    Ich verziere die Teller immer noch mit Alceto Balsamico de Modena - passt zu jedem Pastagericht und gibt dem Ganzen eine super Geschmacksnote

    25.11.2009

  • miriam45:

    Per gli spaghetti alla carbonara non ci voglione ne scalogno, aglio, panna e prezzemolo. Se proprio non si ha del guanciale allora va bene anche la pancetta contadina ma a dadini e non a fette. Dopo aver versato gli spaghetti caldi nel composto di uova, guanciale e formaggio vanno serviti subito. L'aceto balsamico piace anche a me ma non mi sognerei di metterlo sugli spaghetti....... meglio su dei ravioli.... ah dimenticavo si preferisce il pecorino romano al posto del parmiggiano!

    03.01.2010

  • bosai:

    Super! Habe Komplimente bekommen.
    Hilfreich für mich als Anfänger war der Tipp von jannikroth.

    27.05.2010

  • filnug:

    je vois vraiment pas ce que les échalottes de l'ail viennent faire dans cette recette !
    il s'agit d'une carbonara pas de macaroni à la crème

    30.05.2010

  • marius:

    En effet, cette recette n'a de carbonara que le nom. La version originale se prépare rigoureusement sans crème. Echalotes, ail & Cie n'ont rien à faire ici non plus.

    23.03.2011

  • Eddy58:

    Mit dem original Rezept hat das aber rein gar nichts zu tun. Das sind Teiwaren al Panna.
    Das Rezept ist ende 2. Weltkrieg aufgekommen, die Amis brachten Schinken und Eier und die Italener die Spaghetti und Käse, danach haben sie den schinken mit Panchetta geändert. Auf deutsch heisst das Gericht Köhler-Spaghetti

    07.01.2012

  • sponjin:

    Dieses Rezept ist sehr gut, ich habe aber die Knoblauchzehen wegelassen und habe dafür mehr Grand Pandano rein gemacht.

    06.06.2012

  • Arya:

    Io odio le ricette con dentro cipolla, scalogni e roba varia perché toglie il gusto al resto!!! La mia variante è senza scalogni e con piu pancetta!!!

    01.07.2012

  • andreatognoli:

    Interessante variante, da provare sicuramente. Tuttavia concordo al100% con miriam45; nella ricetta originale niente scalogno, niente aglio e nemmeno prezzemolo e nemmeno la panna. Inoltre la pancetta, va usata solo se proprio non è possibile usare il guanciale. Questa interessante ricetta la chiamerei Carbonara Svizzera.

    17.09.2012

  • mingo1983:

    Schmeckt gut das Rezept. Aber als originales Carbonara-Rezept sollte das nicht verkauft werden. Da kommt nämlich keine Sahne rein!

    31.01.2014

  • hans_vetsch:

    20.04.2014

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 04.03.2009
  • Dieses Rezept wurde 448286 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 04/2004 auf Seite 14

Kommentare (13)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte