Roastbeef in der Salzkruste

Roastbeef in der Salzkruste
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
800 g Entrecôte am Stück
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL grob gemahlene Pfefferkörner
4 Zweige Thymian
2 kg Salz
6 Eiweiss
  1. 1.
     
    Fleisch im Öl rundum ca. 6 Minuten anbraten. Mit Pfeffer und Thymianblättchen bestreuen. Salz mit dem ­Eiweiss mischen. Mit einer Kelle ca. 1 Minute rühren, bis die Masse ­geschmeidig und leicht luftig ist.
     
  2. 2.
     
    Backofen auf 200 °C vorheizen. Knapp die Hälfte der Salzmasse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Fleisch darauflegen und mit restlicher Salz­masse umschliessen. Masse leicht an­drücken. Fleisch in der Ofenmitte 30–40 Minuten braten. Mit einem langen Kerntemperaturmesser durch die Salzkruste bis in die Mitte des Roastbeefs stechen. Das Fleisch soll innen noch rosa sein und eine Kerntemperatur von 52 °C erreichen. Zum Servieren die Salzkruste mit einem Messer rundum bis zum Fleisch durchschneiden. Salzdeckel abheben. Roastbeef aus dem Salzkrustenboden heben und am Fleisch anhaftendes Salz abpinseln. Nach ­Belieben mit Kräuterbutter oder Sauce béarnaise servieren. Dazu passen ­Bratkartoffeln oder Pommes dauphine.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:350 kcal   Eiweiss:38 g
Fett:22 g   Kohlenhydrate:keine Angaben

Kommentare (3)

  • magdalena_boschung:

    Weiss jemand, ob das Rezept analog auch für einen Schweinebraten funktioniert?

    09.05.2012

  • prosperraoul:

    J'ai essayé avec du filet de boeuf, c'était absolument délicieux ! En plus, c'est très rapide et simple à préparer et une façon originale de cuisiner une belle pièce de boeuf.

    18.05.2012

  • Saison_ch:

    Grundsätzlich kann auch ein Schweinsbraten so zubereitet werden, z. B. ein Nierstück. Wichtig ist, dass mit Kerntemperatur gearbeitet wird. Je nach Dicke des Fleisches kann die Bratzeit stark variieren. Schweinefleisch sollte eine Kerntemperatur von 60 - 65 °C erreichen.

    21.05.2012

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 22.02.2012
  • Dieses Rezept wurde 40939 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe SK 03/2012 auf Seite 32

Kommentare (3)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte