Kräuterbraten mit Chili-Sesam-Kruste

Kräuterbraten mit Chili-Sesam-Kruste
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Hauptgericht für 4 Personen. Für 1 Cakeform à 1,2 l.

1 Bund Majoran
1 Bund Petersilie
1 Zweig Salbei
200 g Kalbsbrät
2 Scheiben Toastbrot
0.5 dl Weisswein
600 g Rindshackfleisch
100 g Pfefferkäse, z. B. Boursin
1 Ei
1 TL Chiliflocken
Salz
Pfeffer
3 EL Paniermehl
1 EL Sesamsamen
1 TL scharfer Paprika

Tomaten-Zwiebel-Sauce

2 Zwiebeln
1 EL Sonnenblumenöl
400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  1. 1.
     
    Alle Kräuter fein hacken. Ein Drittel Kalbsbrät mit einem Drittel der Kräuter mischen. Beiseite stellen.
     
  2. 2.
     
    Backofen auf 180 °C vorheizen. Brot entrinden, würfeln und mit Wein beträufeln. 5 Minuten ziehen lassen. Brot, restliches Brät, restliche Kräuter, Hackfleisch, Pfefferkäse und Ei mit einem Rührgerät zu einem geschmeidigen Fleisch-Käse-Teig kneten. Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der Masse in eine Cakeform füllen. Das Kräuterbrät zu einer dünnen Wurst formen und darauf legen. Restlichen Fleisch-Käse-Teig darauf geben und glatt streichen. Kräuterbraten in der Ofenmitte ca. 50 Minuten backen.
     
  3. 3.
     
    Für die Sauce Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. Im Öl glasig dünsten. Tomaten dazugeben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. 20 Minuten kochen lassen.
     
  4. 4.
     
    Paniermehl, Sesamsamen und Paprika mischen. Nach 30 Minuten der Backzeit den Braten aus dem Ofen nehmen. Paniermehlmischung darüber streuen. Den Kräuterbraten ca. 20 Minuten fertig backen. Er ist gar, wenn beim Einstechen der austretende Fleischsaft klar ist. Den Braten warm oder kalt mit der Tomatensauce servieren.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:700 kcal   Eiweiss:44 g
Fett:49 g   Kohlenhydrate:21 g

Kommentare (0)

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 30.11.2009
  • Dieses Rezept wurde 24928 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 12/2009 auf Seite 64

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte