Kichererbseneintopf mit Gemüse

Kichererbseneintopf mit Gemüse
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
250 g Kichererbsen
300 g Karotten
300 g Zucchetti
250 g Aubergine
1 Peperoncino
2 EL Olivenöl
6 EL Tomatenpüree
1 EL Kurkuma
3 Prisen Korianderpulver
4 dl Gemüsebouillon
4 Tomaten
Salz
  1. 1.
     
    Am Vortag: Kichererbsen in reichlich kaltem Wasser einweichen.
     
  2. 2.
     
    Am Zubereitungstag: Kichererbsen abgiessen, abspülen und abtropfen lassen. Karotten, Zucchetti und Aubergine in grosse Stücke schneiden. Peperoncino längs halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Mit Kichererbsen und Karotten in einem Schmortopf im Öl bei grosser Hitze anbraten. Tomatenpüree, Kurkuma und Koriander beigeben. Kurz mitbraten und mit Bouillon ablöschen. Zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren lassen, bis die Karotten knapp bissfest sind. Zucchetti und Auberginen beigeben. Weitere 5 Minuten schmoren lassen, bis auch diese Gemüse bissfest sind. Tomaten in Stücke schneiden und beigeben. Zugedeckt ca. 3 Minuten weich garen. Eintopf mit Salz abschmecken.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:330 kcal   Eiweiss:16 g
Fett:10 g   Kohlenhydrate:43 g

Kommentare (1)

  • puebla:

    Denkbar einfach aber dank den Gewürzen und dem Tomatenpüree eine echte Reise in den Nahosten. Ich habe den Eintopf allerding mindestens doppelt solange gekocht wie angegeben und habe eine Joghurtsauce mit Minze dazu serviert. Ich hätte das Ganze nur noch mit Fladenbrot mit Schwarzkümmel toppen können. Absolut empfehlenswert für alle, die Freude am Bodenständigen und Orentalischen haben. Eine vollständige Mahlzeit, für die ein Beilagedasein eine Beleidigung wäre (bitte nicht zu Grilladen servieren, wie im Tipp angegeben).

    13.07.2015

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 30.08.2011
  • Dieses Rezept wurde 42404 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 09/2011 auf Seite 19

Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Dazu passen Blattsalat und Joghurtsauce oder Grilladen.

Verwandte Rezepte