Kalbsgeschnetzeltes nach Zürcher Art

Kalbsgeschnetzeltes nach Zürcher Art
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Dieses Rezept als Missbräuchlich melden

captcha
 

Zutaten

Ergibt Portionen
1 Kalbsnierchen à ca. 150 g
600 g Kalbshuft
400 g weisse Champignons
1 Zwiebel
5 EL Erdnussöl
Salz
Pfeffer
0.5 EL Mehl
3 dl Weisswein, z. B. Epesses
50 g Butter
2.5 dl Bratensauce
3 dl Vollrahm
  1. 1.
     
    Kalbsnierchen von Fett und Fettäderchen befreien. In 5 mm dicke Scheiben schneiden.
     
  2. 2.
     
    Kalbfleisch in 1 cm dicke Tranchen, dann quer zur Faser in feine Streifen schneiden. Champignons in feine Scheiben schneiden. Zwiebel sehr fein hacken.
     
  3. 3.
     
    Etwas Öl am besten in einer Gusseisenpfanne erhitzen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Portionenweise im Öl anbraten. Mit etwas Mehl bestäuben und ca. 2 Minuten kräftig braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen. Bratsatz mit der Hälfte des Weins ablöschen. Bratfond absieben und beiseite stellen. Nierchen im restlichen Öl kurz anbraten. Herausheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Nierchen und Fleisch zugedeckt warm halten.
     
  4. 4.
     
    Butter in derselben Pfanne schmelzen. Zwiebel und Champignons darin kurz andünsten. Mit restlichem Wein und beiseite gestelltem Bratfond ablöschen. Bratensauce dazugiessen. Alles bei guter Hitze um ein Drittel einkochen lassen. Zwei Drittel des Rahms beigeben und die Sauce sämig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  5. 5.
     
    Restlichen Rahm steif schlagen. Fleisch und Rahm zur Sauce geben. Einige Minuten darin ziehen lassen. Das Geschnetzelte darf nicht mehr kochen, da das Fleisch sonst zäh wird. Ganz zum Schluss die Nierchen ohne Bratsaft darüber verteilen.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:800 kcal   Eiweiss:44 g
Fett:58 g   Kohlenhydrate:16 g

Kommentare (4)

  • marius:

    J'ai préparé cette recette (sans rognons) pour des amis zurichois qui ont été ravis! Avec des rösti maison, forcément, ce qui fait toute la différence. J'ai demandé au boucher de découper la viande à ma place. Pour la reste, la préparation n'est pas si difficile. Je n'ai pas compris pourquoi il fallait déglacer les sucs avec la moitié du vin seulement et ajouter le reste du vin dans un deuxième temps. J'ai versé tout le vin d'un seul coup lors du déglaçage et c'était parfait.

    01.03.2010

  • Fondueprofi:

    Dieses Rezept ist auch sehr gut mit Poulet, nicht ganz so würzig, dafür für fast alle geeignet...

    20.08.2010

  • chamael:

    13.08.2011

  • Leckeresser:

    Seit ich dieses Rezept ausprobiert habe, ist es mein Rezept für Kalbsgeschnetzeltes. Es ist zwar etwas deftig mit dem ganzen Rahm, aber dafür sehr sehr lecker.

    21.12.2014

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 22.02.2010
  • Dieses Rezept wurde 122583 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 03/2010 auf Seite 31

Kommentare (4)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte