Holunder-Limetten-Tartelettes

Holunder-Limetten-Tartelettes
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
8 Kuchenförmchen à 10 cm Ø
180 g Mehl
20 g Zucker
1 Prise Salz
80 g Butter, kalt
1 Ei
Mehl zum Auswallen
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Füllung und Garnitur

2 Limetten
1 dl Holunderblütensirup
1.5 dl Wasser
1 Msp. Safran
1 Beutel Agar-Agar à 8 g
1.5 dl Rahm
1 Eiweiss
30 g Zucker
  1. 1.
     
    Mehl, Zucker und Salz mischen. Butter in Flocken dazugeben. Zwischen den Händen zu einer bröseligen Masse reiben. Ei beifügen. Alles rasch zu einem festen Teig zusammenfügen. In Klarsichtfolie gewickelt bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
     
  2. 2.
     
    Backofen auf 180 °C vorheizen. Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dünn auswallen. Rondellen von ca. 12 cm Ø ausstechen. Förmchen damit auslegen. Ränder gut andrücken. Böden mehrmals einstechen. Teig mit je einem Stück Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. In der Ofenmitte 20–25 Minuten blind backen. Böden herausheben, Hülsenfrüchte entfernen. Böden auskühlen lassen.
     
  3. 3.
     
    Für die Füllung Limetten auspressen. Holunderblütensirup, Wasser, Safran und Agar-Agar in einer Pfanne verrühren. Unter Rühren aufkochen und 1 Minute kochen lassen. Pfanne vom Herd ziehen. Limettensaft beigeben. Flüssigkeit etwas abkühlen lassen. Rahm darunterrühren. Creme auf die Teigböden verteilen. Tartelettes ca. 3 Stunden kühl stellen, bis die Masse fest geworden ist.
     
  4. 4.
     
    Zum Fertigstellen Backofen auf Grillstufe auf 240 °C vorheizen. Eiweiss steif schlagen. Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis die Masse fest ist und glänzt. In einen Dressiersack mit Sterntülle füllen. Tartelettes garnieren. In der oberen Ofenhälfte ca. 2 Minuten überbacken. Den Backprozess überwachen, da das Eiweiss sehr rasch Farbe annimmt. Sofort servieren.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:310 kcal   Eiweiss:5 g
Fett:16 g   Kohlenhydrate:35 g

Kommentare (1)

  • Erdbeere:

    schwirig zu dosieren das nicht zu süss oder dann zu sauer wird..

    21.06.2012

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 04.08.2010
  • Dieses Rezept wurde 38662 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 08/2010 auf Seite 49

Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte