Himbeer-Rhabarber-Wähe

Himbeer-Rhabarber-Wähe
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Für 1 rechteckiges Blech à 20 × 30 cm, ergibt 6 Stück.

2 dl Milch
25 g Vanillecremepulver
50 g Zucker
1 Ei
40 g Kokosflocken
250 g Himbeeren
250 g tiefgekühlter Rhabarber
Puderzucker zum Bestäuben

Kuchenteig

250 g Mehl
50 g Zucker
1 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
100 g Butter, kalt
1.5 dl Wasser, kalt
Butter und Mehl fürs Blech
Mehl zum Auswallen
  1. 1.
     
    Für den Teig Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben. Butter in kleinen Stücken dazugeben. Alles zwischen den Fingern brösmelig reiben. Wasser beifügen. Zu einem geschmeidigen Teig zusammenfügen. Teig zugedeckt mindestens 30 Minuten kühl stellen.
     
  2. 2.
     
    Boden des Blechs mit Backpapier auslegen. Rand mit Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben. Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick auswallen. Ins Blech legen, gleichmässig ins Blech drücken. Boden mit einer Gabel einstechen.
     
  3. 3.
     
    Backofen auf 200 °C vorheizen. Für den Guss Milch, Cremepulver, Zucker und Ei verrühren. Zuerst Kokosflocken, dann die Früchte auf dem Teig verteilen. Guss darübergiessen. In der unteren Ofenhälfte ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen. Wähe mit Puderzucker bestreuen.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:420 kcal   Eiweiss:8 g
Fett:21 g   Kohlenhydrate:51 g

Kommentare (6)

  • prosperraoul:

    Un délice !

    09.07.2011

  • tinike:

    super, dank tk-früchten kann ich mir diese super wähe auch im winter machen....

    10.01.2012

  • zvezda:

    Müssen die Früchte zuerst aufgetaut werden oder werden sie tiefgefroren verwendet?

    15.01.2012

  • Saison_ch:

    Liebe zvezda

    Du kannst die Himbeeren und Rhabarberstückchen tiefgefroren auf den Wähenboden geben. So verhinderst Du, dass die Früchte beim Auftauen bereits viel Saft ziehen und der Boden der Wähe dementsprechend "pampig" wird.

    Schreiben wir in Rezepten beispielsweise von "Himbeeren, vor Gebrauch aufgetaut", ist es bei diesem Rezept wichtig, dass keine tiefgefrorenen Früchte verwendet werden, sondern nur aufgetaute.

    Viel Spass beim Backen!

    18.01.2012

  • fleur89:

    Hallo,

    Kann ich auch Kuchenteig benutzen statt der Teig selber zu machen?

    Mit freundlichem Gruss,

    Fleur

    24.01.2013

  • Saison_ch:

    Hallo fleur89

    Du kannst auch Kuchenteig benutzen.

    Viel Spass beim Backen!

    28.01.2013

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 15.02.2011
  • Dieses Rezept wurde 51081 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 01/2011 auf Seite 47

Kommentare (6)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte