Blütensalz

Blütensalz
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt g
5 EL frische essbare Blüten, z. B. Ringelblumen, Rosen, Lavendel, Gänseblümchen, Kapuzinerkresse. Oder Kräuterblüten, z. B. von Schnittlauch, Salbei, Rosmarin, Dill
50 g grobes Meersalz
  1. 1.
     
    Blüten mit Stiel am Morgen ernten, wenn sie schon frei von Tau, aber noch nicht von der Sonne beschienen sind. Blüten am Stiel in eine Vase ohne Wasser stellen. An einem dunklen, warmen Ort ca. 1 Woche trocknen lassen. Dann die Blütenblättchen abzupfen.
     
  2. 2.
     
    Blüten mit dem Salz mischen. In eine Gewürzmühle füllen. Damit lassen sich kalte und warme Speisen dekorativ würzen.
     

Nährwerte

1 g enthält

Kalorien:keine Angaben   Eiweiss:keine Angaben
Fett:keine Angaben   Kohlenhydrate:keine Angaben

Kommentare (0)

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 17.05.2011
  • Dieses Rezept wurde 26760 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe GreenGourmet auf Seite 77

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen »
Labels

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Bleibt in einem Glas gut verschlossen 1 Jahr haltbar.

  • Bereits getrocknete Blüten sind in grösseren Drogerien erhältlich.

  • Blüten mit Fleur de sel mischen.

  • Wildkräuter auf Wiesen und Feldern nur mit dem Einverständnis der Bauersleute ernten. In Wäldern zurückhaltend pflücken. Weitere WWF-Tipps finden Sie hier.

Verwandte Rezepte