Ghackets mit Hörnli

Ghackets mit Hörnli
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Dieses Rezept als Missbräuchlich melden

captcha
 

Zutaten

Ergibt Portionen
1 Zwiebel
2 EL Erdnussöl
600 g mageres Rindshackfleisch
1 Knoblauchzehe
0.5 EL Tomatenpüree
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
1 dl gebundene Bratensauce oder Bouillon
0.4 dl Rotwein
Salz
weisser Pfeffer
300 g Hörnli
2 EL Butter
160 g geriebener Käse, z. B. Emmentaler, Greyerzer
  1. 1.
     
    Zwiebel hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackfleisch unter Rühren darin anbraten. Zwiebel beigeben. Knoblauch dazupressen. Tomatenpüree, Lorbeerblatt und Nelke beifügen. Bratensauce dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Rotwein beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
     
  2. 2.
     
    Inzwischen Hörnli in Wasser al dente kochen. Abschrecken und gut abtropfen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Butter in Flocken beigeben und mischen. Hörnli in Tellern anrichten. Käse daraufgeben und Ghackets darauf anrichten.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:720 kcal   Eiweiss:54 g
Fett:31 g   Kohlenhydrate:56 g

Kommentare (3)

  • carma9:

    sieht sehr lecker aus...
    kann man die Hackfleischsauce auch noch mit etwas Brunoise von Lauch, Sellerie und Krrotten anreichern?, würde farblich sehr schön aussehen...

    Ich werde einigen Bekannten bei einer Veranstaltung kochen helfen. Es werden gegen 100-120 Personen erwartet und als Menu wird Ghackets mit Hörnli und Apfelmus serviert. Ist ein Preis von CHF. 12.50, welchen meine Kollegen für das Menu planen, angemessen?

    09.03.2013

  • marius:

    Es schmeckt sicher gut, aber ob es "lecker AUSSIEHT" ;-)

    13.03.2013

  • Saison_ch:

    Hallo carma9

    Gerne kannst du die Hackfleischsauce mit Gemüsebrunoise verfeinern. Am besten gibst du die Brunoise mit der Zwiebel zum Fleisch.

    Bei der Berechnung kann ich leider nicht weiterhelfen. Da wir bei der Saisonküche keine Warenkosten für Anlässe berechnen.

    Aber trotzdem viel Spass beim Kochen an der Veranstaltung.

    13.03.2013

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 22.07.2010
  • Dieses Rezept wurde 151508 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 08/2010 auf Seite 27

Kommentare (3)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Mit Apfelmus servieren.

Verwandte Rezepte