Bündner Gerstensuppe

Bündner Gerstensuppe
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Dieses Rezept als Missbräuchlich melden

captcha
 

Zutaten

Ergibt 8 Portionen

500 g Rollschinkli
150 g weisse Bohnen aus dem Delikatessgeschäft
200 g Karotten
200 g Sellerie
200 g Lauch
200 g Wirz
150 g Rollgerste
1 TL Salz
Pfeffer
wenig glattblättrige Petersilie
2 dl Rahm
  1. 1.
     
    Rollschinkli in 4 l kaltem Wasser aufsetzen und ca. 1 Stunde knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Ab und zu Schaum abschöpfen. Bohnen separat mit Wasser bedeckt ca. 45 Minuten knapp weich kochen. Wasser abgiessen, Bohnen abspülen.
     
  2. 2.
     
    Inzwischen Karotten und Sellerie in ca. ½ cm grosse Würfel schneiden. Lauch längs halbieren und in 1 cm breite Streifen schneiden. Wirz in feine Streifen schneiden. Rollgerste in einer Schüssel
    im Wasser gut waschen. Wasser abgiessen und Rollgerste abtropfen lassen. Die vorbereiteten Zutaten nach ca. 1 Stunde Kochzeit zum Rollschinkli geben. Mindestens 45 Minuten bei kleinster Hitze gar köcheln lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
     
  3. 3.
     
    Rollschinkli herausheben. Zuerst in Tranchen, dann in kleine Stücke schneiden. Wieder zur Suppe geben. Petersilie hacken. Rahm zur Suppe geben. Aufkochen und mit Petersilie garnieren.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:330 kcal   Eiweiss:21 g
Fett:15 g   Kohlenhydrate:27 g

Kommentare (1)

  • bahyse:

    je l'ai faite avec des dés de lards, des haricots blancs trempés la veille et sans crème pour pouvoir la congeler.
    Reste excellente même décongelée et affinée avec la crème en fin de réchauffage

    04.11.2009

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 26.02.2009
  • Dieses Rezept wurde 142321 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 02/2009 auf Seite 22

Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Gerstensuppe lässt sich gut tiefkühlen. Dazu die Suppe ohne den Rahm einfrieren. Zum Servieren Suppe aufkochen und erst dann den Rahm beifügen.
  • Wird die Suppe als Vorspeise serviert, reicht sie für die doppelte Anzahl Personen.
  • Statt Rollschinkli geräuchertes Schweinsrippli oder geräucherten Schweinshals verwenden.

Verwandte Rezepte