Brandteigkranz mit Nougatcreme

Paris–Brest

Brandteigkranz mit Nougatcreme
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Zutaten

Ergibt Portionen
1 Portion Brandteig (siehe Tipp)
Butter und Mehl für das Blech
1 EL Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben

Füllung

1.5 dl Milch
25 g Vanillecremepulver zum Kochen
100 g Haselnussnougat-Krokant, aus dem Delikatessgeschäft
150 g Butter, weich
einige Tropfen Rum oder Rum-Aroma
  1. 1.
     
    Backofen auf 180 °C vorheizen. Blech mit Butter bestreichen. Einen Kreis à ca. 12 cm Ø markieren, z. B. Teller aufs Blech legen, und mit Mehl bestäuben. Brandteig nach Grundrezept (siehe Tipp) herstellen. In einen Dressiersack mit glatter Tülle (Nr. 12) füllen. Auf das vorbereitete Blech der Markierung entlang einen Kreis spritzen, dicht daneben einen zweiten. Auf die glatte eine Sterntülle (Nr. 12) setzen, einen dritten Kreis aufspritzen. Kranz mit Mandeln bestreuen. In der Ofenmitte 25–30 Minuten backen. Im ausgeschalteten, geöffneten Ofen 10 Minuten ruhen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
     
  2. 2.
     
    Für die Füllung Milch und Cremepulver unter Rühren aufkochen. 1 Minute kochen lassen. In eine Schüssel giessen. Klarsichtfolie auf Brandteigkranz mit Nougatcreme Paris–Brest die Creme legen. Creme auskühlen lassen. Krokant im Cutter mahlen, bis daraus eine Paste entsteht. Die Paste und Butter mit einem Rührgerät ca. 5 Minuten schaumig aufschlagen. Vanillecreme löffelweise darunter rühren. Mit Rum abschmecken. In einen Dressiersack mit Sterntülle füllen.
     
  3. 3.
     
    Gebäck waagrecht durchschneiden. Creme auf den Teigboden spritzen. Deckel darauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben.
     

Nährwerte

1 Portion enthält

Kalorien:790 kcal   Eiweiss:15 g
Fett:61 g   Kohlenhydrate:47 g

Kommentare (0)

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 02.03.2010
  • Dieses Rezept wurde 34344 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 03/2010 auf Seite 42

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Brandteig
  • Paris–Brest wurde nach dem Velorennen Paris–Brest–Paris (ca. 1200 Kilometer) benannt. Erfunden hat es der Legende nach im Jahr 1891, dem Jahr der ersten Durchführung der Rundfahrt, ein französischer Konditor. Sein Geschäft soll sich an der Rennstrecke befunden haben. Für die Form des Gebäcks habe sich der Zuckerbäcker an einem Rad orientiert.

Verwandte Rezepte