Bath Bun

Bath Buns

Bath Bun
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Dieses Rezept als Missbräuchlich melden

captcha
 

Zutaten

Ergibt Stück

Vorteig

125 g Mehl
1.25 dl Wasser, Raumtemperatur
5 g Hefe

Teig

425 g Mehl
10 g Hefe
125 g Süssrahmbutter, weich
60 g Zucker
1.5 dl Milch, Raumtemperatur
2 Eier
7 g Salz
Mehl zum Formen

Glasur

1 dl Milch
50 g Zucker
Hagelzucker zum Bestreuen
  1. 1.
     
    Für den Vorteig Mehl, Wasser und Hefe in einer Schüssel mischen. Mit einem feuchten Küchentuch zugedeckt ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
     
  2. 2.
     
    Für den Teig Mehl in eine grosse Schüssel geben. Hefe dazugeben und mit dem Mehl zwischen den Fingern zerreiben. Butter, Zucker, Milch, Eier, Salz und Vorteig dazugeben. Mit einem Teigschaber mischen. Masse auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem seidigen Teig kneten. Bei Bedarf wenig Mehl beigeben. Teig zu einer Kugel formen. Mit einem feuchten Küchentuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
     
  3. 3.
     
    Arbeitsfläche leicht bemehlen, Teig daraufgeben. Vorsichtig zu einer Kugel formen, nicht mehr kneten. Teig zugedeckt 1 weitere Stunde aufgehen lassen.
     
  4. 4.
     
    Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Teig in 12 Portionen à ca. 90 g teilen. Teigstücke zu Kugeln formen. Mit genügend Abstand auf die Bleche geben. Mit feuchten Küchentüchern zugedeckt weitere 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
     
  5. 5.
     
    Backofen auf 180 °C vorheizen. Für die Glasur Milch erhitzen. Zucker dazugeben und so lange umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Buns damit glasieren und mit Hagelzucker bestreuen. Blechweise in der Ofenmitte 18–20 Minuten goldbraun backen. Anschliessend Buns noch heiss ein zweites Mal glasieren. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
     

Nährwerte

1 Stück enthält

Kalorien:310 kcal   Eiweiss:8 g
Fett:11 g   Kohlenhydrate:45 g

Kommentare (4)

  • steff_filippini:

    Für unsere Kaffeebar sind diese Buns der Renner. Mit Konfiture gefüllt oder mit einer Vanillecreme (zimtzucker anstelle Hagelzucker) sind sie ein geheimtipp.
    Unbedingt aufgehzeit einhalten...ansonsten sind sie nicht luftig.
    Wer sie am Morgen geniessen möchte:
    Nach Rezept vorgehen. NUR...am ende anstelle 2h aufgehen lassen...lässt man die Buns nur ca 30-45 min. aufgehen. Danach in Kühlschrank stellen. Am Morgen während der Ofen vorheitzt die Buns auf Zimmertemperatur "auftauen" lassen..wieder nach Rezept vorgehen (glasieren,backen, glasieren)

    Wenn man ein frühaufsteher ist, kann man die Buns auch direkt nach dem Kugelformen in den Kühlschrank stellen. Am Morgen 1h30 bei Zimmertemperatur aufgehen lassen danach wieder nach rezept gehen (glasieren, backen, glasieren)

    12.07.2011

  • nandini:

    Ist Migros Weissmehl geeignet für diese Rezepte?
    Meine 'Brotbacken Experimente' ergeben ein bisschen trockene Brötchen mit normalem Weissmehl.
    Vielen Danke !

    04.03.2013

  • Saison_ch:

    Liebe nandini
    Wir haben das Rezept mit normalem Weissmehl aus der Migros getestet, und es hat gut funktioniert. Je nach Ofen kann die Backdauer leicht variieren. In ihrem Fall könnte der Ofen etwas zu heiss sein. Probieren Sie doch eine leicht verkürzte Backzeit.
    Viel Spass beim Backen!

    04.03.2013

  • nandini:

    Ich probiere mit verkürzter Backzeit.
    Dankeschön!

    04.03.2013

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 22.06.2011
  • Dieses Rezept wurde 25142 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 07/2011 auf Seite 55

Kommentare (4)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Verwandte Rezepte