Aargauer Rüeblitorte

Aargauer Rüeblitorte
 

Dieses Rezept weiterempfehlen

 

Dieses Rezept als Missbräuchlich melden

captcha
 

Zutaten

Ergibt 12 Portionen. Für 1 Springform à 28 cm ø.

Mürbeteig

40 g Petits-Beurre
60 g Butter weich
60 g Zucker
30 g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
1 Ei
0.5 dl Wasser
150 g Mehl
Butter für die Form

Karottenteig

400 g Karotten
1 Bio-Zitrone
2 Eier
80 g Zucker
150 g Butter weich
100 g gemahlene Haselnüsse
0.25 TL Zimt
170 g Mehl
1 Beutel Backpulver

Dekoration

4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Puderzucker
6 EL Zitronensaft
50 g Haselnusskrokant oder gemahlene Haselnüsse
12 Marzipankarotten
  1. 1.
     
    Für den Mürbeteig Petits-Beurre im Cutter mahlen. Mit Butter, Zucker, Haselnüssen und Salz in eine Schüssel geben. Alles zwischen den Fingern bröselig verreiben. Ei verquirlen, die Hälfte davon mit dem Wasser in die Schüssel geben. Restliches Ei für den Rüebliteig beiseite stellen. Mehl ebenfalls in die Schüssel geben. Alles rasch zu einem Teig zusammenfügen.
     
  2. 2.
     
    Springformboden mit Backpapier belegen. Mürbeteig darauf ca. 4 mm dünn auswallen. Überstehenden Teig wegschneiden. Formrand aufsetzen und einbuttern. Backofen auf 180 ° C vorheizen. Form kühl stellen.
     
  3. 3.
     
    Für den Karottenteig die Karotten an der Bircherraffel reiben. Zitronenschale fein dazureiben. Eier trennen. Eiweiss steif schlagen. Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis die Masse glänzt. Butter schaumig rühren. Eigelb und beiseite gestelltes Ei dazurühren. Karotten, Haselnüsse und Zimt beigeben und alles gut durchrühren. Mehl und Backpulver darunter mischen. Eiweiss in 2 Portionen unter die Masse heben. Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. In der Ofenmitte ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen. Tortenring entfernen. Torte auf ein Küchentuch stürzen und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.
     
  4. 4.
     
    Zum Fertigstellen Torte mit einer Platte wenden, so steht sie wieder auf dem Mürbeteigboden. Aprikosenkonfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen. Torte damit rundum dünn bestreichen. Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Torte samt Rand grosszügig mit Glasur bestreichen. Rand mit Krokant bestreuen. Torte mit Marzipankarotten dekorieren.
     

Nährwerte

Pro Portion

Kalorien:520 kcal   Eiweiss:8 g
Fett:29 g   Kohlenhydrate:58 g

Kommentare (5)

  • babbabra:

    Buonissima!
    L'ho preparata ieri sera, ma non sono sicura... cosa fare dei tuorli?
    Ho forse sbagliato a sbatterli con lo zucchero, etcc.. per poi addizionare solo gli albumi a neve alla fine?
    Barbara

    20.03.2009

  • follik:

    L'ho fatta anch'io e credo che ci sia un errore nella ricetta. al punto 3, gli albumi da unire con il mezzo uovo messo da parte sono in realtà i tuorli, separati prima.
    follik

    25.03.2009

  • streiter:

    Cool, funktioniert prima und schmeckt auch nach Tagen noch ausgezeichnet.

    22.04.2009

  • Delimoon:

    Cette recette est devenue un must dans notre famille. Pour nous c'est la meilleure recette de gâteau aux carottes jamais testée.
    Merci de nous l'avoir fait découvrir.

    20.09.2009

  • Silvia:

    L'ho fatta anch'io parecchie volte... ho notato anch'io dell'errore di traduzione!

    02.10.2009

Sie müssen registriert sein, um selber Kommentare abgeben zu können. Registrieren Sie sich noch heute gratis und profitieren Sie von unseren Community-Funktionen!

Zusätzliche Informationen

  • Hinzugefügt am 26.02.2009
  • Dieses Rezept wurde 89664 x angesehen
  • Veröffentlicht in Ausgabe 03/2009 auf Seite 22

Kommentare (5)

Kommentar hinzufügen »

Social Bookmarks

|

Tipps zu diesem Rezept

  • Die Torte schmeckt besonders gut, wenn man sie einen Tag ruhen lässt.

Verwandte Rezepte