Focaccia

Focaccia

Ergibt 2 Stück à 300 g

500 g helles Urdinkelmehl
2.5 TL Salz, ca. 15 g
20 g Hefe
3 dl Wasser, handwarm
4 EL Olivenöl
Mehl zum Auswallen
100 g Cherrytomaten
0.25 Bund Rosmarin
1 TL Chiliflocken
  1. 1
    Mehl und Salz mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe im Wasser auflösen. Mit 2 EL Öl in die Mulde giessen. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit feuchtem Tuch zudecken und bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde um das Doppelte aufgehen lassen.
  2. 2
    Backofen auf 180 °C vorheizen. Teig durchkneten und halbieren. Jedes Teigstück auf etwas Mehl ca. 1 cm dick zum Oval auswallen. Von Hand noch etwas in die Länge ziehen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einer Gabel einstechen. Mit dem restlichen Öl beträufeln. Tomaten in feine Scheiben schneiden. Teigfladen damit belegen. Rosmarinnadeln darüberzupfen und mit Chiliflocken bestreuen. Focacce in der Ofenmitte ca. 30 Minuten backen. Lauwarm oder kalt geniessen.

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten + ca. 1 Stunde aufgehen lassen + ca. 30 Minuten backen

Pro Portion ca. 37 g Eiweiss, 23 g Fett, 172 g Kohlenhydrate, 1060 Kalorien

Pastateig

Gut zu wissen: Frischer Pastateig lässt sich beliebig formen und füllen.

Geeignet für: Nudeln, Tagliarini, Ravioli, Tortellini, Lasagne und Cannelloniblätter.

  • Mischen

    Mischen

    Chnöpflimehl auf die Arbeitsfläche oder in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Eier, Salz und je nach Rezept Öl in die Mehlmulde geben.

  • Kneten

    Kneten

    Alle Zutaten nach und nach zu einem glatten Teig verarbeiten. Ca. 5 Minuten weiterkneten, bis er schön elastisch wird. Zur Kugel formen. In Klarsichtfolie wickeln. Kühl stellen.

  • Formen

    Formen

    Teig portionenweise auf Chnöpflimehl ca. 1 mm dünn auswallen oder mehrmals durch die Pastamaschine drehen. Bei jedem Durchgang die Walze 1 Stufe enger stellen. In beliebige Formen schneiden oder füllen und formen.

Tagliatelle

Tagliatelle

Ergibt 4 Portionen

170 g Chnöpflimehl
1 Ei
1 Eigelb
2 EL Olivenöl
2 EL Wasser
Salz
Mehl zum Auswallen
  1. 1
    Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Ei, Eigelb, Öl, Wasser und 1 Prise Salz in die Mulde geben. Zu einem elastischen Teig kneten. Zur Kugel formen. In Klarsichtfolie verpackt ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. 2
    Teig portionieren. Mit etwas Mehl bestäuben. Mit dem Wallholz oder der Pastamaschine zu etwa 1 mm dünnen, möglichst langen Teigstreifen auswallen. Teigstreifen mehlen, mehrfach falten und mit einem scharfen Messer in nudelbreite Stücke schneiden. Tagliatelle gut mehlen. Zu Teignestchen formen, auf einem bemehlten Küchentuch beiseitestellen.
  3. 3
    Reichlich Wasser aufkochen, salzen. Tagliatelle ca. 3 Minuten al dente sieden. Abgiessen, gut abtropfen.

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten + ca. 1 Stunde ruhen lassen

1 Portion enthält ca. 8 g Eiweiss, 8 g Fett, 32 g Kohlenhydrate, 240 Kalorien